Hochzeit

Sie lieben einander? Sie wollen heiraten? Sie wollen Ihre Liebe unter den Segen Gottes stellen?

Die evangelische Trauung ist ein festlicher Gottesdienst, in welchem um Gottes Segen für Sie als Paar gebeten wird, und Sie einander versprechen ein Leben lang "in guten und in bösen Tagen" sich die Treue zu halten, einander zu lieben und zu achten.

Nach erfolgter standesamtlicher Eheschließung kann eine evangelische Trauung stattfinden. Voraussetzung ist, dass ein(e) Ehepartner(in) evangelisch ist – oder es (wieder) wird.

Melden Sie sich am besten schon einige Monate vor der geplanten kirchlichen Trauung bei Ihrem evangelischen Pfarrer oder Ihrer Pfarrerin, damit wir Ihren Wunschtermin realisieren können! Hier finden Sie die Kontaktdaten Ihrer Pfarrgemeinde. Im persönlichen Gespräch können wir die Trauungsfeier gemeinam überlegen und gestalten.

Was ist, wenn ein Partner evangelisch und der andere katholisch ist?

Gehört bei einer Trauung eine Partnerin oder ein Partner der römisch-katholischen Kirche an, so kann der Gottesdienst als evangelische Trauung unter Mitwirkung des katholischen Pfarrers gefeiert werden – oder umgekehrt. Eine solche Trauung ist ein besonderes Zeichen des gegenseitigen Respekts in Glaubensfragen.

Bitte beachten Sie: Seitens der katholischen Kirche ist für eine Trauung in einer katholischen Kirche oder für eine ökumenische Trauung ein Ehevorbereitungsseminar verpflichtend. Für „evangelisch-katholische“ Paare gibt es darum einen eintägigen Impulstag, der für Sie als Paar eine „Aus-Zeit“ während der spannenden Vorbereitungen auf Ihre „Hoch-Zeit“ sein soll.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wir helfen ihnen gerne weiter.

Quelle: Evangelische Kirche Wien, www.evang-wien.at